Segura GmbH

Sofortschutz mit der Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit

Eine Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit bietet sofortigen Versicherungsschutz, womit unmittelbar ab Vertragsabschluss im Todesfall die Auszahlung der garantierten Versicherungsleistung an die Hinterbliebenen gesichert ist. Eine Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit ist daher immer zu empfehlen.

WICHTIG: Sterbeversicherungen ohne Wartezeit erfordern in der Regel beim Antrag eine Aussage zum Gesundheits­zustand, je nach Anbieter reicht jedoch meist eine einfache Gesundheitserklärung ohne aufwändige Risikofragen.

Icon Monuta

Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit

Für eine günstige Sterbegeldversicherung ohne Wartezeit und einfacher Gesundheitserklärung empfehlen wir die Monuta. Mit bis zu 35% Ersparnis dank SeguraLife Flex. mehr

Können oder wollen Sie keine Gesundheitserklärung abgeben, dann ist es in der Regel nicht möglich, eine Sterbeversicherung ohne Wartezeit zu erhalten. In diesem Fall ist es wichtig, die Wartezeit möglichst kurz zu halten.

Icon LV 1871

Die Alternative ohne Gesundheitsprüfung mit kurzer Wartezeit

Für alle, die keine Gesundheitsprüfung abgeben wollen oder können, ist die LV 1871 Sterbegeldversicherung erste Wahl mit nur 6 Monate Wartezeit. mehr

Sterbegeld vom Spezialisten

Unsere Experten haben für Sie den Markt analysiert, Tarife verglichen und eine sorgfältige Vorauswahl getroffen für eine Bestattungsvorsorge nach Maß.

Jetzt ausführlich informieren, Unterlagen anfordern, Papierantrag herunter­laden oder Versicherung direkt online abschließen.


Warum die Wartezeit wichtiges Auswahlkriterium bei der Sterbeversicherung ist

Die Wartezeit ist bei der Auswahl der passenden Sterbegeldversicherung ein wichtiges Leistungskriterium, denn während der Wartezeit besteht kein Versicherungsschutz.

Verstirbt die versicherte Person während der Wartezeit, erhalten die Angehörigen höchstens einen Teil der Beiträge rückerstattet, nicht jedoch die Versicherungssumme ausgezahlt. Damit müssen sie die Begräbniskosten selber tragen. Wartezeiten beim Sterbegeld sollten daher immer möglichst kurz sein oder man wählt direkt eine Sterbegeldversicherung ganz ohne Wartezeit.

Bei einer Sterbeversicherung ohne Wartezeit fordert der Versicherer jedoch in der Regel eine Aussage zum Gesundheitszustand der versicherten Person, da der persönliche Gesundheitszustand das individuelle Sterberisiko beeinflusst. Im Vergleich zur Risikolebensversicherung sind beim Sterbegeld die Gesundheitsfragen aber meist deutlich weniger umfangreich. So reicht bei dem Spezialversicherer Monuta für den Tarif ohne Wartezeit beispielsweise eine einfache Gesundheitserklärung im Antrag. Sterbegeldversicherungen ohne Wartezeit sind meist relativ günstig, weil sie aufgrund der Gesundheitserklärung das Sterberisiko für den Versicherer etwas eingrenzen.


Die Alternative: Sterbegeldversicherung Wartezeit 6 Monate

Auch wenn die Risikofragen zum Gesundheitszustand überschaubar und vereinfacht sind, kann es sein, dass man aufgrund von Vorerkrankungen keine Gesundheitserklärung abgeben kann. Dann kommen nur Tarife ohne Gesundheitsprüfung in Betracht, die in der Regel jedoch immer eine Wartezeit beinhalten. Die Wartezeit sollte aufgrund des zeitweise fehlenden Versicherungsschutzes möglichst kurz sein, im idealen Fall nimmt man eine Sterbegeldversicherung mit einer Wartezeit von nur 6 Monaten.

Die bewährte LV 1871 fordert weder eine Gesundheitserklärung noch schließt sie Krankheiten aus und leistet nach einer im Marktvergleich besonders kurzen Wartezeit von nur 6 Monaten bereits gestaffelt je nach Eintrittsalter. Sie ist daher erste Wahl für alle, die aufgrund von Vorerkrankungen keine Gesundheitserklärung abgeben können oder aus persönlichen Gründen keine Gesundheitsangaben machen wollen.

Gut zu wissen: Unfalltod und Wartezeit

Beim Tod durch Unfall haben vereinbarte Wartezeiten keine Auswirkungen auf den Versicherungsschutz:
Verstirbt die versicherte Peron während der Wartezeit als Folge eines Unfalls, dann wird unabhängig von der vereinbarten Wartezeit immer die gesamte Versicherungssumme an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Bei Tod durch Unfall besteht also Sofortschutz. Viele Sterbeversicherungen beinhalten für diesen Fall sogar einen zusätzlichen Schutz und zahlen bei Unfalltod die doppelte Versicherungssumme aus.

Vorsorge für Dritte - Einige Versicherer wie die Monuta ermöglichen die Absicherung der Bestattungskosten Dritter, wie z.B. der eigenen Eltern sogar ohne deren Wissen, allerdings dann mit begrenzter Leistung. Versicherungsnehmer und Versicherte Person sind in diesem Fall verschieden. Da Gesundheitsangaben nicht im Namen Dritter gemacht werden können, geht diese Art der Vorsorge für die Bestattung Anderer nur mit dem Tarif ohne Gesundheitsangaben und beinhaltet dadurch immer eine Wartezeit von meist 24 Monaten.

Fragen zum Thema Sterbegeld und Wartezeit? Rufen Sie an, wir beraten gern! 09131-625 10 65