• 09131 - 625 10 65
  • Kontakt
  • Login

Wissen

Sterbe­geld­versicherung
ohne Wartezeit

Wartezeit als Leistungs­kriterium bei Sterbe­versicherungen

Sofortschutz mit der Sterbe­geld­versicherung ohne Wartezeit

Eines der wichtigsten Kriterien bei der Wahl der passenden Sterbe­geld­versicherung ist die Wartezeit.

Eine Sterbe­geld­versicherung ohne Wartezeit bietet sofortigen Versicherungs­schutz. Damit sind die Hinter­bliebenen im Todesfall direkt ab Vertrags­abschluss geschützt.

Sterbe­versicherungen ohne Wartezeit erfordern jedoch beim Antrag eine Aussage zum Gesundheits­zustand. Wollen oder können Sie keine Gesundheits­erklärung abgeben, dann ist es nicht möglich, eine Sterbe­versicherung ohne Wartefrist zu erhalten. Dann ist es wichtig, dass die Wartezeit möglichst kurz ist.

Sie finden im folgenden die beste Sterbe­geld­versicherung ohne Wartezeit und Sterbe­versicherungen ohne Gesundheits­prüfung mit Wartezeiten bereits ab 6 Monate.

SPARTIPP: Viele Testsieger bei SeguraLife besonders günstig mit Ehe-/ Partnerrabatt.

Wartezeit - Das sollten Sie wissen

Die Wartezeit ist bei der Auswahl der passenden Sterbe­geld­versicherung ein wichtiges Leistungs­kriterium, denn während der Wartezeit besteht kein Versicherungs­schutz.

Verstirbt die versicherte Person während der Wartezeit, erhalten die Angehörigen höchstens die bisherigen Beiträge rückerstattet, was gerade bei der Monats­zahlung verschwindend wenig ist. Die Finanzierung der Begräbnis­kosten ist dann nicht gesichert. Wartezeiten beim Sterbegeld sollten daher immer möglichst kurz sein. Egal wie jung Sie sind oder wie gesund Sie sich fühlen, 3 Jahre sind eine lange Zeit, in der viel passieren kann.

Wartezeit und Gesundheits­prüfung

Bei der Wahl der passenden Sterbe­geld­versicherung sind Wartezeit und Gesundheits­prüfung immer zusammen zu betrachten. Beim Sofortschutz haben Sie beim Antrag immer eine Form der Gesundheits­prüfung. Bei Tarifen ohne Gesundheits­prüfung haben Sie immer eine mehr oder weniger lange Wartezeit.

Staffel­regelungen

Versicherer ohne Gesundheits­prüfung wie die LV 1871, Bayerische oder IDEAL mit besonders kurzer, kunden­freundlicher Wartezeit haben das Risiko, dass ihr Tarif von zu vielen schwer kranken Antrag­stellern missbraucht wird und auf Kosten der Versicherten­gemeinschaft unwirtschaftlich wird.

Mit einer Staffel­regelung wird das Risiko früher Sterbefälle im gemeinsamen Interesse von Versicherer und Kunde über einen größeren Zeitraum fair verteilt. Staffel­regelungen bei der Sterbe­geld­versicherung variieren im Detail, folgen jedoch alle dem gleichen Prinzip:

Nach einer kurzen Wartefrist von z.B. 6 Monaten erfolgt im Sterbefall bereits eine Teilaus­zahlung der Versicherungs­summe. Die Höhe der Auszahlung steigt im Zeitverlauf "gestaffelt" immer weiter an, bevor dann nach z.B. einem Jahr voller Versicherungs­schutz besteht.

Unfalltod und Wartezeit

Bei Tod durch Unfall hat bei so gut wie allen getesteten Anbietern die vereinbarte Wartezeit keine Auswirkungen auf den Versicherungs­schutz:

Verstirbt die versicherte Person als Folge eines Unfalls, dann wird unabhängig von der vereinbarten Wartefrist die gesamte Versicherungs­summe ausgezahlt.

Bei Tod durch Unfall besteht bei einer guten Sterbe­geld­versicherung also Sofortschutz.

Einige Anbieter bieten einen zusätzlichen Schutz und zahlen bei Unfalltod die doppelte Versicherungs­summe.

Sonderfall Einmal­zahlung - Bei dieser Tarifvariante spielt die Länge der Wartezeit keine Rolle

Schließen Sie Ihre Sterbe­geld­versicherung mit einem Einmal­beitrag ab, dann ist die Wartefrist im Hinblick auf die Absicherung der Kosten der Beerdigung nicht relevant. Da die Hinterbliebenen bei Tod in der Aufbauzeit in der Regel die Einmal­prämie rückerstattet bekommen, steht ab Vertrags­beginn eine signifikante Geldsumme zur Begleichung der Bestattungs­kosten zur Verfügung. Wartezeit stehen bei der Sterbe­geld­versicherung mit Einmalzahlung die Verzinsung und die Sicherheit im Vordergrund.


Beste Sterbegeld­versicherung ohne Wartezeit

Testsiegel Sterbegeldversicherung

Um einen Tarif mit Sofortschutz zu bekommen, fordert der Versicherer grundsätzlich eine Aussage zum Gesundheits­zustand der versicherten Person. Damit sind Tarife ohne Wartezeit vor allem für Jüngere und überwiegend Gesunde interessant.

Es gibt am Markt nur wenige Anbieter mit einer Sterbe­geld­versicherung ohne Wartezeit. Dies sind aktuell die Debeka und SIGNAL IDUNA mit umfangreicher Gesundheits­prüfung, sowie die DELA, GE·BE·IN, Monuta und VPV mit vereinfachter Gesundheits­erklärung bzw. einfachen Gesundheits­frage im Antrag. Zum Test

Test­sieger Tarifklasse ohne Wartezeit

Von den Sterbe­versicherungen ohne Wartezeit und mit einfacher Gesundheits­erklärung hat die DELA das beste Preis-Leistungs­verhältnis. Günstig, flexibel und mit vielen Zusatz­leistungen ist die DELA Testsieger in dieser Kategorie und erste Wahl für Jüngere und Gesunde.

Keine Wartezeit, einfache Gesundheits­erklärung

Testsieger, bester Anbieter ohne Wartezeit, vereinfachte Gesundheits­frage, günstige Beiträge, Unfalltod­Zusatzschutz, kostenlose Kinder­mit­versicherung, Rückhol­kostenschutz, Abschluss von 18 -74 Jahre bis 20.000 EUR. zur DELA

Vorsorge­beispiel DELA: 4.000 EUR für 9,46 EUR/ Monat, Eintrittsalter 45 Jahre,

Als niederländischer Spezialist für die Todesfall­vorsorge mit über 80 Jahren Erfahrung ist die DELA seit 2018 in Deutschland vertreten.

Mit den günstigen Beiträgen, umfassenden Zusatz­leistungen wie doppelter Leistung bei Unfalltod, kostenloser Kinder­mit­versicherung, Vorsorge­paket und Rückhol­kostenschutz sowie der flexiblen Beitrags­zahlung ist die DELA sorgenfrei Leben Sterbe­geld­versicherung der beste Tarif ohne Wartezeit am deutschen Markt und schließt in dieser Kategorie als Testsieger ab. Zum Test

Für den Sofortschutz beantworten Sie im Antrag lediglich eine vereinfachte Gesundheits­frage, ein Ärzteattest ist nicht notwendig. zur DELA

Service: Risikovoranfrage

Sie können die DELA auch bei leichten Vorerkrankungen abschließen. Nutzen Sie die Risikovoranfrage und lassen Sie vor Antrag­stellung prüfen, ob Ihre Gesundheits­angaben Auswirkungen auf den Versicherungs­schutz haben könnten.

Die Prüfung ist für Sie kostenlos und absolut unverbindlich.


Beste Tarife mit Wartezeiten ab 6 Monate

Auch wenn bei der Sterbe­geld­versicherung die Risiko­fragen zum Gesundheits­zustand bei einigen Anbietern vereinfacht sind, will oder kann die überwiegende Mehrheit der Versicherungs­nehmer keine Gesundheits­erklärung abgeben.

Dann kommen nur Tarife ohne Gesundheits­prüfung in Betracht. Diese haben immer eine Wartezeit, die möglichst kurz sein muss. Tarife mit Aufbauzeiten von bis zu 3 Jahren sind zum Abschluss nicht geeignet.

Unsere Experten haben Bedingungs­werke und Tarif­merkmale von über 30 Versicherern analysiert, geprüft und unabhängig bewertet – von A wie Allianz über ERGO, HUK, IDEAL, LV 1871 bis W wie Württembergische.

Testsieger Tarif­klasse kurze Wartezeit ohne Gesundheits­prüfung

Die folgenden Anbieter schneiden im Test am besten ab. Je nach Alter, Vorsorgeziel und persönlicher Situation ist meist genau einer von diesen das beste Produkt für Sie. Wir beraten Sie gern.

Keine Gesundheits­fragen, 6 Monate Wartezeit

Testsieger, meist­gewählter Tarif & Kunden­favorit. Abschluss bis 90 Jahre, Unfalltodes­schutz, auf Wunsch Sofort­rabatt. Besonders kurze Wartezeit bis ins hohe Alter. Schutz ab 1.500 EUR bis 12.500 EUR. zur LV 1871

Vorsorgebeispiel: 3.500 EUR für 22,55 EUR/ Monat (inkl. Sofortrabatt), Eintrittsalter 65 Jahre,

Keine Gesundheits­fragen, 6 Monate Wartezeit

Exzellenter Tarif. Beste Wartezeit für 50 - 80-jährige, Optional doppelte Leistung bei Unfall­tod, Antrag auch für Angehörige, Pflege­bedürftige und betreute Personen. Schutz ab 1.000 EUR bis 12.500 EUR. zur Bayerischen

Vorsorgebeispiel: 3.500 EUR für 26,26 EUR/ Monat, Eintrittsalter 65 Jahre,

Keine Gesundheits­fragen, 9 Monate Wartezeit

Ausgezeichnetes Vorsorge­produkt, viele Tarifoptionen, Abschluss bis 85 Jahre und bis 15.000 EUR, Rückhol­kostenschutz, Option Unfall­todes­schutz & Pflege­zusatz­schutz, Antrag auch für Angehörige. zur IDEAL

Vorsorgebeispiel: 3.500 EUR für 25,46 EUR/ Monat, Eintrittsalter 65 Jahre,

Spartipps - besonders günstig vorsorgen

  • Ehe-/Partnertarife - Wenn Sie zusätzlich für Ihren Partner oder andere Familien­angehörige einen weiteren Antrag stellen, bekommen Sie nicht selten Rabatt. Bei SeguraLife erhalten Sie beim Abschluss von zwei oder mehr Verträgen wo immer möglich und oft exklusiv Familien­rabatt.
  • Sofortrabatt - Manche Versicherer bieten an, die gesetzlichen Überschüsse am Ende nicht als Bonus auszuzahlen, sondern direkt mit den Beiträgen zu verrechnen, so dass Sie unmittelbar bei der Beitrags­zahlung sparen können. Beachten Sie, dass ein Sofortrabatt über die Laufzeit nicht garantiert ist.

Beitrags­zahlungs­dauer verkürzen

Sind Sie jung und gesund, prüfen Sie die Möglichkeit, Ihre Beitrags­zahlungs­dauer individuell zu verkürzen.

Dadurch erhöht sich zwar der Monats­beitrag, in Summe zahlen Sie am Ende jedoch insgesamt weniger ein.


Maßgeschneidert vorsorgen

Mit der richtigen Sterbe­geld­versicherung sorgen Sie zu Lebzeiten finanziell für den Ernstfall vor, schützen Ihre Angehörigen und sichern sich eine würdevolle Bestattung. Die Vorteile der Sterbe­geld­versicherung sind der lebenslange Schutz, die schnelle garantierte Auszahlung, flexible Zahlweisen, viele Tarifoptionen und das gute Gefühl, alles frühzeitig geregelt und bezahlt zu haben.

Ideal sind Tarife ohne Wartezeit, hierzu ist immer eine Aussage zur gesundheit­lichen Verfassung notwendig. Wollen oder können Sie das nicht, gibt es attraktive, günstige Anbieter ohne gesundheits­bezogene Ausschlüsse und ohne Gesundheits­fragen, sogar bis 90 Jahre und mit nur 6 Monate Wartezeit.

Wichtig ist, dass der abgesicherte Betrag im Sterbefall schnell und zuverlässig ausgezahlt wird. Wenn Sie sich selbst versichern, benennen Sie daher einen Begünstigten , dann entfällt die langwierige Vorlage eines Erbscheins. Gerne helfen wir Ihnen das passende Produkt zu finden und alles zuverlässig zu regeln.

Vorteile der Sterbevorsorge

  • Finanzielle Sicherheit
  • Entlastung der Angehörigen
  • Selbstbestimmt vorsorgen
  • Geschütztes Schonvermögen
  • Steuerfreie & schnelle Auszahlung

Häufige Fragen

Mit einer Sterbe­geld­versicherung soll sichergestellt werden, dass die Bezahlung der Bestattungs­kosten zuverlässig und in voller Höhe geregelt ist. Verstirbt man während der Wartezeit, zahlt die Versicherung jedoch nicht die gewünschte Versicherungs­summe, sondern erstattet nur die bis dahin gezahlten, geringen Beiträge. Je älter man wird, umso häufiger können kurze, tödliche Krankheiten auftreten. Damit sind Tarife mit bis zu 3 Jahren Wartefrist nicht zu empfehlen. Für eine sichere Vorsorge gibt es am Markt günstige Tarife mit Sofortschutz und Gesundheits­erklärung oder alternativ Tarife ohne Gesundheits­prüfung mit nur 6 Monate Wartezeit.
Von den bei SeguraLife über 30 geprüften Anbietern von Sterbe­versicherungen am deutschen Markt verzichtet die überwältigende Mehrheit tatsächlich auf Gesundheitsfragen. Alle diese Tarife ohne Gesundheits­prüfung sind jedoch mit Wartezeit. Bei den besten Tarifen im Test ist diese mit ab 6 Monaten jedoch sehr kurz und kundenfreundlich. Sofortschutz erhält man aktuell nur, wenn man eine Gesundheits­erklärung abgibt.
Da für einen Tarif mit Sofortschutz immer eine Gesundheits­erklärung abgegeben werden muss, gibt es hier aktuell keine empfehlens­werten Tarife für den Abschluss für Dritte. Es gibt aber Tarife ab 6 Monate Wartezeit am Markt, bei denen Sie Angehörige wie den eigenen Partner oder Eltern ohne deren Wissen und Unterschrift mit bis zu 7.500€ versichern können. Dies ist zum Beispiel bei der Bayerischen und der IDEAL möglich, zwei der besten Tarife am Markt.
Sterbe­versicherungen mit monatlicher Beitrags­zahlung können je nach Anbieter noch bis zum Alter von 90 Jahren abgeschlossen werden. So ist z.B. der Abschluss bei der LV 1871 ohne Gesundheits­prüfung und mit einer Wartezeit von nur 6 Monate auch noch bis ins hohe Alter möglich.
Den ebenso ausgezeichneten Tarif IDEAL SterbeGeld mit 9 Monaten Wartezeit können Sie bis zum Alter von 85 Jahren abschließen.
Je nach Bestattungsart, persönlichen Vorstellungen und auch je nach Region oder sogar gewähltem Friedhof können die Kosten für eine Beisetzung erheblich variieren. Zwischen einer anonymen Feuer­bestattung, einem Seebegräbnis oder einem aufwändigen Erdbegräbnis mit großer Trauerfeier und anschließender Grabpflege liegen finanzielle Welten.
Als Anhaltspunkt für die Höhe von Bestattungs­kosten nutzen Sie den Bestattungskosten-Rechner . Oder Sie orientieren sich einfach an deutschen Durchschnitts­werten. Die durch­schnittlichen Bestattungs­kosten in Deutschland betragen etwa 6.500 EUR.
Sterbe­geld­versicherungen können je nach Anbieter über Summen von 500 EUR bis etwa 20.000 EUR abgeschlossen werden.
Verstirbt die versicherte Person während der Wartezeit, erstattet der Versicherer in der Regel nur die bis dahin bezahlten Beiträge. Bei monatlicher Beitrags­zahlung steht den Angehörigen dadurch deutlich weniger als die gewünschte Versicherungs­summe zur Verfügung. Ein Tarif mit Sofortschutz oder mit kurzer Wartezeit ist bei der Sterbe­versicherung daher sehr wichtig. Bei Unfalltod entfällt übrigens bei fast allen Anbietern im Test die Wartezeit und es wird die volle Versicherungs­summe geleistet.

Fragen zum Thema Sterbegeld und Wartezeit?  09131-625 10 65