Segura GmbH

Preis-Leistungsverhältnis beim Sterbegeld - darauf müssen Sie achten

Wie viel eine Sterbe­geld­versicherung kostet, hängt vor allem vom Eintrittsalter der Versicherten Person und der Höhe der gewünschten Versicherungssumme ab. Trotzdem ist ein reiner Preisvergleich irreführend. Wollen oder können Sie keine Gesundheits­erklärung abgeben, dann ist vor allem die Wartezeit entscheidend.

Während Alter, Gesundheitszustand und Vorsorgeziel direkt Auswirkung auf die Kosten der Sterbe­geld­versicherung haben, spielen auch die Dauer der Beitragszahlung, die Art der Überschuss­verwendung und die Substanzkraft des Versicherers eine Rolle. Es gibt nicht den einen günstigen Tarif für Alle.

Wir zeigen Ihnen hier Kosten verschiedener Anbieter im Überblick und worauf Sie bei der Wahl der passenden Sterbe­geldversicherung achten sollten.

Sterbeversicherungen vom Experten

Unsere Spezialisten haben für Sie den Markt analysiert und Kosten und Tarifbedingungen von mehr als 30 Anbietern verglichen. So finden Sie günstig & sicher das passende Produkt. Zum Test


Auf einen Blick

Als Vorsorgeprodukt zielt die Sterbe­geld­versicherung auf die Beerdigung und finanzielle Entlastung der Hinterbliebenen - im Todesfall sollen diese nicht auch noch die hohen Kosten der Bestattung tragen müssen. Im Gegensatz zur Risikolebensversicherung besteht lebenslanger Schutz und die Versicherungssummen liegen meist nur zwischen 1.000 EUR und 20.000 EUR.

Entscheidend für die monatlichen Kosten sind beim Sterbegeld das Eintrittsalter der versicherten Person, die Höhe der gewünschten Versicherungssumme und die Länge der Beitrags­zahlungs­dauer:

Eintrittsalter - Je geringer das Eintrittsalter, desto niedriger die Kosten der Sterbe­versicherung.

Versicherungssumme - Kosten und Höhe der Versicherungssumme stehen in direktem Verhältnis. Sterbe­geld­versicherungen können je nach Anbieter von 500€ bis etwa 20.000€ Versicherungssumme abgeschlossen werden.

Beitrags­zahlungs­dauer - Wie lange Sie Beiträge zahlen, hat Auswirkungen auf die Gesamtkosten der Sterbe­geldversicherung. Gerade für Jüngere kann es daher sinnvoll sein, die Beitrags­zahlungs­dauer zu begrenzen. Auch der Abschluss per Einmalbeitrag oder eine Zuzahlung kann bei der richtigen Tarifwahl eine attraktive Alternative sein.


Warum ein reiner Preisvergleich nicht ausreicht

Zunächst ist zu klären, ob Sie beim Antrag auf Sterbe­geld­versicherung eine Gesundheits­erklärung abgeben wollen und können. Die meisten Tarife am Markt verzichten darauf und verlangen dafür eine Aufbauzeit. Wichtiger als der Preis ist dann die Kürze dieser Aufbauzeit. 3 Jahre sind zu lang - egal wie gesund Sie sich fühlen, da bei natürlichem Tod während dieser Zeit kein Versicherungs­schutz besteht.

Sollen die Bestattungskosten von betreuten Personen oder einem nahen Angehörigen versichert werden - ob mit oder ohne deren Wissen und Unterschrift - geht das nur bei einigen Versicherern und nur unter bestimmten Voraussetzungen.

Achten Sie bei der Sterbe­geld­versicherung auf Flexibilität in der Verwendung der Versicherungsleistung und gegebenenfalls wichtige Zusatzleistungen wie Rückholkosten bei Tod im Ausland - vergleichen Sie Preise daher erst, wenn die Tarifbedingungen passen. Und beziehen Sie sich beim Vergleich von Kosten von Sterbe­geldversicherungen vor allem auf die gleiche Basis: vergleichen Sie Bruttotarife in Bezug auf die garantierte Versicherungsleistung mit identisch langer Beitragszahlung.

Abschluß- und Vertriebskosten

Wenn Sie Ihren Antrag hier bei SeguraLife stellen, entstehen neben dem Versicherungsbeitrag keine weiteren Kosten oder Gebühren.

Abschluss- & Vertriebskosten sowie Kosten für die Vermittlung und laufende Verwaltung einer Sterbe­geld­versicherung werden von den Versicherern bereits bei der Tarif­kalkulation berücksichtigt. Sie sind somit in den Versicherungsprämien enthalten und werden nicht gesondert in Rechnung gestellt.


Kosten Sterbe­geld­versicherung ohne Gesundheitsprüfung

Im Fall der Sterbe­geldversicherung will die überwiegende Mehrheit von Kunden keine Gesundheits­erklärung abgeben. Am Markt werden daher hauptsächlich Tarife ohne Gesundheitsfragen angeboten. Wichtig ist dann eine möglichst kurze Wartefrist. Wir empfehlen, dass diese nicht länger als 12 Monate betragen sollte.

Monatliche Kosten für einen Musterkunden mit Eintrittsalter 45 und 60 Jahre und 5.000€ bzw. 10.000€ garantierter Versicherungssumme, Beitragszahlung bis 85 Jahre.

Kosten Sterbeversicherung - Musterkunde 45 Jahre ohne Gesundheitsfragen
Anbieter WZ UT 5.000 EUR 10.000 EUR
Die Bayerische - 6 Monate 17,24 EUR 32,49 EUR
ERGO Vorsorge - STGK - 24 Monate 17,99 EUR 34,16 EUR
Hannoversche - L6 Plus Mindestalter 50 Jahre, kein Abschluss für Jüngere
HUK24 Mindestalter 50 Jahre, kein Abschluss für Jüngere
IDEAL SterbeGeld - 9 Monate 17,45 EUR 33,90 EUR
LV 1871 Tarif VR0 - 6 Monate 16,73 EUR 32,89 EUR
uniVersa - 36 Monate 16,45 EUR 31,90 EUR

= Ja, = Nein, UT = Doppelte Leistung bei Unfalltod, WZ = Wartezeit

Angaben ohne Gewähr. Stand 01.2019

Kosten Sterbeversicherung - Musterkunde 60 Jahre ohne Gesundheitsfragen
Anbieter WZ UT 5.000 EUR 10.000 EUR
Die Bayerische - 6 Monate 30,07 EUR 58,14 EUR
ERGO Vorsorge - STGK - 24 Monate 28,28 EUR 54,76 EUR
Hannoversche - L6 Plus - 18 Monate 27,24 EUR 53,11 EUR
HUK24 - 36 Monate 28,19 EUR 56,37 EUR
IDEAL SterbeGeld - 9 Monate 29,05 EUR 57,10 EUR
LV 1871 Tarif VR0 - 6 Monate 26,43 EUR 52,29 EUR
uniVersa - 36 Monate 28,60 EUR 56,20 EUR

= Ja, = Nein, UT = Doppelte Leistung bei Unfalltod, WZ = Wartezeit

Angaben ohne Gewähr. Stand 01.2019

Das empfehlen die Experten von SeguraLife

Von den mehr als 30 Tarifen ohne Gesundheitsprüfung im Test haben nur eine Handvoll kundenfreundliche Wartezeiten. Tarife mit Wartezeiten von bis zu 3 Jahren sind für Versicherungsnehmer ungeeignet. Die folgenden Anbieter sind erste Wahl für eine Sterbe­geld­versicherung ohne Gesundheits­fragen:

Logo LV 1871 Ohne Gesundheits­fragen mit nur 6 Monaten Wartezeit, zusätzlicher Sofortrabatt möglich, solide & zuverlässig: die LV 1871 ist klar die Nr. 1 und erste Wahl für alle über 50. Abschluss bis 90 Jahre. zum Sterbegeld der LV 1871

Logo Bayerische Testsieger für alle bis 50 und auch sonst immer empfehlens­wert: die Bayerische - fair, bewährt & sicher mit bester Wartezeitregelung in dieser Kategorie. Ohne Gesundheits­fragen. zum Bestattungsgeld der Bayerischen

Logo IDEAL Ohne Gesundheits­fragen und nur wenigen Annahmekriterien. Versicherungsschutz bis 20.000€, inklusive Rückführung bei Tod im Ausland, nur 9 Monate Wartezeit und viele Tarifoptionen. zum SterbeGeld der IDEAL


Kosten Sterbeversicherung mit Gesundheitsprüfung und Sofortschutz

Sind Sie jung und gesund, dann kann eine Sterbegeldversicherung mit Gesundheitsfragen günstiger sein. Am Markt bieten Debeka, GE·BE·IN, Monuta und VPV Tarife mit Gesundheitsprüfung und Sofortschutz. Auch ERGO und Volkswohl Bund haben Tarife mit Gesundheits­fragen. Diese sind jedoch ohne Sofortschutz und daher nicht zu empfehlen.

Monatliche Kosten für einen Musterkunden mit Eintrittsalter 40 Jahre und 5.000€ bzw. 10.000€ garantierter Versicherungssumme, Beitragszahlung bis Endalter 65:

Kosten Sterbeversicherung - Musterkunde 40 Jahre mit Gesundheitsprüfung
Anbieter WZ ÜB UT 5.000 EUR 10.000 EUR
Debeka - keine 16,65 EUR 32,29 EUR
GE·BE·IN - keine 13,25 EUR max. 8.000 EUR
Monuta - keine 13,61 EUR 26,31 EUR
VPV - A1 - keine 19,28 EUR 36,57 EUR
ERGO Direkt - R31 - 36 Monate 11,46 EUR max. 8.000 EUR
Volkswohl Bund - 12 Monate Abschlussalter mind. 45 Jahre

= Ja, = Nein, UT = Doppelte Leistung bei Unfalltod, WZ = Wartezeit

Angaben ohne Gewähr. Stand 01.2019

Produktempfehlung

Logo Monuta Von den wenigen Versicherungen am Markt mit Sofortschutz hat die niederländische Monuta das beste Preis-Leistungsverhältnis.

Auch wenn sie -wie auch die GE·BE·IN als Sterbekasse- im Gegensatz zu deutschen Lebensversicherern kein Mitglied im deutschen Sicherungsfonds Protektor ist, sind in diesem Fall die günstigen Kosten im Vergleich zu Debeka und VPV, sowie die vielen enthaltenen Zusatzleistungen und die große Flexibilität in der Dauer der Beitragszahlung ausschlaggebend.

Der niederländische Spezialist für Bestattungsvorsorge hat über 1 Mio Kunden und ist seit 2007 in Deutschland vertreten. Zur Monuta


Kosten bei Einmalbeitrag

Wollen Sie einen Einmalbeitrag anlegen, gelten bei der Sterbe­geld­versicherung eine Vielzahl gesonderter Wartezeiten und Modalitäten. Weil Kosten, Wirtschaftlichkeit und Rendite beim Anlegen einer größeren Geldsumme eine andere Rolle spielen, als bei der monatlichen Beitragzahlung, kontaktieren Sie uns für eine individuelle Lösung. Mehr Informationen zum Einmalbeitrag

Überschussbeteiligung und Kosten der Sterbe­geld­versicherung

Deutsche Lebensversicherer sind gesetzlich verpflichtet ihre Kunden bei Vertragsende an der Bewertungsreserve sowie jährlich an variablen Überschüssen aus z.B. Kapitalerträgen zu beteiligen. Die Höhe der Überschussbeteiligung und die am Ende zusätzlich ausgeschüttete Bonuszahlung ist nicht garantiert und kann je nach Substanzkraft und Leistungsstärke eines Versicherers enorm variieren.

Wenn Sie die Kosten von Sterbe­versicherungen vergleichen, vergleichen Sie daher immer die Kosten in Bezug auf die garantierte Versicherungsleistung und nicht in Bezug auf unverbindlich berechnete aber nicht garantierte "Gesamt-Leistungen".


Fragen zur Sterbe­geld­versicherung? 09131-625 10 65