Segura GmbH

Bezugsrecht - Formulare zum Herunterladen

Teilen Sie uns Änderungen von Bezugsberechtigten oder erstmalig Begünstigte bitte auf den folgenden Formularen mit. Wir geben diese Information dann weiter an den jeweiligen Versicherer, wo die Bezugsrechte hinterlegt werden und dann im Trauerfall sofort zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie: Ihre Aufstellung mehrerer Bezugsberechtigter kann nachträglich nicht mehr im Original von der LV 1871 herausgegeben werden, nur eine Kopie der bei LV 1871 digital hinterlegten Daten.

Um die PDF-Dateien zu öffnen, benötigen Sie auf Ihrem Computer den Adobe Acrobat Reader. Sollten Sie dieses Programm noch nicht auf Ihrem Computer haben, können Sie hier die aktuelle Version des Acrobat Reader kostenfrei herunterladen.

Get Adobe Reader

Informationen und Häufige Fragen zum Thema Bezugsrecht

Muss für den Leistungsfall eine Bezugsperson benannt werden und kann diese nachträglich geändert werden?

Sie können, müssen aber nicht eine Bezugsperson (Begünstigte) benennen, an die im Leistungsfall die Versicherungssumme ausgezahlt werden soll. Ist keine Bezugsperson benannt oder die benannte Bezugsperson verstorben, wird zum Zeitpunkt Ihres Todes die Versicherungssumme einfach an die gesetzlichen Erben ausbezahlt. Sie können jederzeit während der Vertragslaufzeit noch einen Bezugsberechtigten bestimmen.
WICHTIG: In der Regel sollten Sie widerrufliche Bezugsrechte einräumen, da Sie diese dann während der Laufzeit des Versicherungsvertrags jederzeit ändern können. Dies ist einfach und schnell mit den hier oben aufgeführten Formularen möglich. Ein unwiderruflich Bezugsberechtigter kann hingegen nachträglich nur noch mit dessen schriftlicher Zustimmung geändert werden.

Können auch mehrere Bezugs­berechtigte benannt werden?

Ja. Es können auch mehrere Bezugsberechtigte benannt werden. Um Unsicherheit und Streit zu vermeiden empfiehlt es sich jedoch klar zu regeln, in welcher Reihenfolge oder zu welchen Anteilen die Leistung an gegebenenfalls mehrere Bezugsberechtigte auszuzahlen ist. Haben Sie schriftliche keine anderslautende Anweisung gegeben oder im Zweifel wird die Versicherungsleistung zu gleichen Anteilen an die Bezugsberechtigten ausgezahlt. Halten Sie die Rangfolge schriftlich in einem gesonderten Blatt fest und senden Sie uns dieses zu, damit es beim Versicherer digital hinterlegt werden kann.

Was passiert wenn es keinen Bezugsberechtigten gibt?

Ist kein Bezugsberechtigter benannt, wird die Versicherungsleistung im Sterbefall einfach an den Versicherungsnehmer bzw. dessen gesetzliche Erben ausgezahlt. Falls Sie eines der vier Monuta Bestattungspakete gewählt haben, ist die Deutsche Bestattungsfürsorge automatisch die Bezugsberechtige.

Widerrufliches und unwiderrufliches Bezugsrecht

Bei der Sterbegeldversicherung kann ein Bezugsberechtigter benannt werden, an den im Sterbefall die Leistung aus der Sterbegeldversicherung ausgezahlt wird.

Widerruflich Begünstigte - Während der Vertragslaufzeit kann das Bezugsrecht durch den Versicherungsnehmer jederzeit und ohne Rücksprache mit dem bisher Bezugsberechtigten geändert werden. Stirbt der widerruflich Bezugsberechtigte vor der versicherten Person, geht die Leistung aus der Sterbeversicherung an die Erben der versicherten Person, wenn kein neuer Bezugsberechtigter bestimmt wird.

Unwiderruflich Begünstigte - Ein unwiderruflich erteiltes Bezugsrecht kann vom Versicherungsnehmer nur mit schriftlicher Zustimmung des Bezugsberechtigten geändert werden. Stirbt der Bezugsberechtigte vor Eintritt des Versicherungsfalls geht der Bezugsrechtsanspruch an die Erben des Bezugsberechtigten über.

TIPP: Da sich über die Laufzeit des Vertrags zur Sterbeversicherung persönliche Bindungen und Präferenzen durchaus ändern können, bleibt man mit widerruflich erteilten Bezugsrechten deutlich flexibler.