Segura GmbH

Sterbegeldversicherung mit Einmalzahlung - Alles was Sie wissen müssen

Mit einer Sterbe­geld­versicherung soll sichergestellt werden, dass im Sterbefall ein bestimmter Geldbetrag unbürokratisch und schnell für die Bestattungskosten zur Verfügung steht. Die Beitragszahlung erfolgt dabei meist monatlich.

Haben Sie jedoch eine höhere Geldsumme zur freien Verfügung, dann ist der Abschluss einer Sterbeversicherung per Einmalzahlung eine attraktive Alternative.

Für den Einmalbeitrag gelten bei den Anbietern im Vergleich zur laufenden Beitragszahlung meist andere Wartezeiten und Modalitäten. Und auch die Wirtschaftlichkeit und der persönliche Vorsorge-Schwerpunkt spielen bei dieser besonderen Tarifvariante eine größere Rolle.

Zwischen den verschiedenen Anbietern kann je nach Eintrittsalter und Versicherungssumme die zu zahlende Einmalprämie leicht um mehrere hundert Euro variieren. Lassen Sie sich daher individuell beraten und vergleichen Sie verschiedene Angebote um die für Sie beste Tarifoption zu finden.

Fragen zum Einmalbeitrag? Rufen Sie an, gerne finden wir für Sie das passende Produkt 09131-625 10 65

Sonderfall Einmalbeitrag

Für die gleiche Versicherungssumme kann je Anbieter nicht nur eine sehr unterschiedliche Einmalprämie fällig werden, beim Abschluss per Einmalzahlung sind auch besondere Kriterien zu beachten. Gerne finden wir für Sie eine maßgeschneiderte, individuelle Lösung.


Kriterien bei der Wahl der besten Sterbe­geld­versicherung mit Einmalzahlung

Auf einen Blick

Der Abschluss einer Sterbe­geld­versicherung mit Einmal­zahlung entspricht einer Art Investment. Im Vergleich zur monatlichen Beitrags­zahlung fällt die Wartezeit weniger ins Gewicht, während die Wirt­schaftlich­keit eine noch größere Rolle spielt.

Wartezeit - weniger wichtig bei der Einmalzahlung

Bei Tod in der sogenannten Aufbauzeit werden den Hinterbliebenen im Fall der Sterbe­geld­versicherung in aller Regel die eingezahlten Beiträge erstattet. Damit kommt der Wartezeit bei der Einmalzahlung eine andere Bedeutung zu, als bei der monatlichen Beitragszahlung. Selbst bei einem Sterbefall noch in der Wartezeit erhalten die Angehörigen durch die Rückerstattung des Einmalbeitrags eine so signifikante Summe ausgezahlt, dass die Bestattungskosten weitestgehend beglichen werden können. Trotzdem sollte eine übermäßig lange Wartezeit natürlich vermieden werden.

Im besonderen Fall der Einmalzahlung gilt es somit nach persönlicher Präferenz abzuwägen, ob der Einmalbeitrag im Fall der Fälle bei einem frühen Tod ausreichend wäre -dann ist eine etwas längere Wartezeit akzeptabel-, oder der volle Versicherungsschutz mit der garantierten Versicherungssumme möglichst schnell erreicht werden soll. Die Mehrheit wird einen Mix aus möglichst geringer Prämie, moderater Wartezeit und guten Aussichten auf eine angemessene Bonuszahlung wählen wollen.


Wirtschaftlichkeit - Einmalbeitrag, garantierte Versicherungssumme & Überschussbeteiligung

Einmalzahlung

Wie in der Tabelle unten mit den Beispielbeträgen leicht zu sehen ist, kann die zu zahlende Einmalprämie je nach Anbieter erheblich variieren. Neben der Höhe des Beitrags für die garantierte Versicherungssumme hat aber auch die Überschussbeteiligung des jeweiligen Versicherungsunternehmens großen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit. Gerade in ihren Vorhersagen und Prognosen zur Entwicklung der Gesamtleistung und damit Höhe der Überschusszahlung unterscheiden sich die Versicherer deutlich. Zwischen der LV 1871 und der IDEAL können bei der prognostizierten Ablaufleistung einige hundert Euros liegen. Die Überschussbeteiligung ist jedoch nicht garantiert.

Damit ist vor der Entscheidung für einen bestimmten Anbieter im Vorfeld zu fragen: Wie viel wollen und können Sie investieren? Wollen Sie eine bestimmte garantierte Summe für möglichst wenig Geld bereitstellen? Oder steht eher die Rendite und das Potential einer hohen Bonuszahlung im Vordergrund?


Einmalzahlung Sterbe­geld­versicherung - Beitragsbeispiele

In den beiden Tabellen sehen Sie die großen Prämienunterschiede bei der Einmalzahlung am Beispiel zweier Musterkunden. Doch auch wenn die Prämienunterschiede erheblich sind, ist ein reiner Preisvergleich nicht ausreichend.

Neben der Beitragshöhe spielen auch die Überschussbeteiligung und der gewünschte Vorsorge-Schwerpunkt eine Rolle. Kontaktieren Sie uns daher für eine individuelle Lösung.

Gut zu Wissen: Bei der Einmalzahlung hat jeder Anbieter neben abweichenden Wartezeitregelungen und Renditeansätzen auch verschiedene Vorgaben zum erlaubten Eintrittsalter und zu den Mindest- und Höchstversicherungssummen. Wir prüfen grundsätzlich mehrere Optionen, um für Sie die beste Lösung zu finden.

Sie sehen hier Einmalbeiträge für einen Beispielkunden jeweils mit Eintrittsalter 55 und 70 Jahre und 7.500€ bzw. 12.500€ garantierter Versicherungssumme.

Beitrag Einmalzahlung Sterbegeldversicherung - Eintrittsalter 55 Jahre
Anbieter GP WZ ÜB 7.500€ 12.500€ Merkmale
Die Bayerische 6 Monate 7.011€ 11.652€ -
ERGO Vorsorge - Grundschutz 36 Monate 6.755€ 11.164€ -
ERGO Vorsorge - Premium 18 Monate 7.405€ 12.243€ 3) 4) 5)
IDEAL SterbeGeld 6 Monate 7.058€ 11.753€ 1) 5) optional
LV 1871 Tarif R0E 24 Monate 6.513€ 10.856€ 7)
Monuta Keine 5.243€ 8.681€ 1) 2) 3) 5)
Nürnberger 6 Monate 7.018€ 11.430€ 1) 3) 4) 6)
VPV 24 Monate 6.630€ 11.051€ 5) optional
Württembergische 6 Monate 7.003€ 11.648€ 1)

Angaben ohne Gewähr. Stand 01.2019

Beitrag Einmalzahlung Sterbegeldversicherung - Eintrittsalter 70 Jahre
Anbieter GP WZ ÜB 7.500€ 12.500€ Merkmale
Die Bayerische 6 Monate 7.462€ 12.403€ -
ERGO Vorsorge - Grundschutz 36 Monate 7.254€ 12.033€ -
ERGO Vorsorge - Premium 18 Monate 7.908€ 13.123€ 3) 4) 5)
IDEAL SterbeGeld 6 Monate Abschluss nur bis 69 Jahre
LV 1871 Tarif R0E 12 Monate 7.052€ 11.753€ 7)
Monuta Keine 6.635€ 11.001€ 1) 2) 3) 5)
Nürnberger 6 Monate 7.592€ 12.386€ 1) 3) 4) 6)
VPV 24 Monate 7.219€ 12.031€ 5) optional
Württembergische 6 Monate 7.444€ 12.382€ 1)

Angaben ohne Gewähr. Stand 01.2019

Abkürzungen

= Ja, = Nein, GP = Gesundheitsprüfung, WZ = Wartezeit, ÜB = Mit Überschussbeteiligung zusätzlich zur garantierten Versicherungsleistung

Bei Tod in der Wartezeit wird der Einmalbeitrag rückerstattet. Bei Unfalltod entfällt bei allen Anbietern die Wartezeit.

1) Kostenübernahme und Organisation der Rückholung des Leichnams bei Tod im Ausland
2) Kindermitversicherung - Mitversicherung von Kindern bis 18 Jahren, beitragsfrei oder gegen Prämienzuschlag.
3) Rechtsberatung - Beratung durch qualifizierte Rechtsanwälte zu Vorsorge/ Erbe/ Nachlass.
4) Digitaler Vertragsmanager - Zur digitalen Erfassung, Verwaltung und dann im Sterbefall auch Abwicklung von Verträgen, Online-Nutzerkonten (wie z.B. Facebook) und Mitgliedschaften.
5) Doppelte Leistung bei Unfalltod
6) Fester Bestattungsvorsorgevertrag. Die Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH sorgt für die Durchführung der Bestattung. Die Versicherungsleistung wird abgetreten und ist nicht frei verfügbar.
7) Bis 49 Jahre keine Wartezeit, von 50-59 Jahre 24 Monate und ab 60 Jahren 12 Monate Wartezeit bei der LV 1871.


Fazit - Produktempfehlung

Die Einmalzahlung ähnelt eher einer Investition. Damit ist ein individueller Ansatz wichtig, um das passende Produkt zu wählen. Trotzdem geben unsere Experten auf Basis der Marktanalyse die folgenden beiden allgemeinen Empfehlungen:

Logo Monuta Mit Gesundheitsprüfung und ohne Wartezeit, keine Überschussbeteiligung, dadurch sehr günstige Einmalbeiträge. Ideal für Junge und Gesunde, die sicher und sofort einen festen Betrag bereitstellen wollen. zur Monuta

Logo LV 1871 Günstige Einmalbeiträge für die garantierte Versicherungssumme, mit moderater Wartezeit für alle ab 60 Jahren. Prognostizierte Bonusauszahlung im Sterbefall jedoch niedriger als z.B. der IDEAL. Kontaktieren Sie uns. Gerne senden wir Ihnen das Antragsformular zu.

Haben Sie Interesse am Abschluss einer Sterbeversicherung mit Einmalzahlung, dann kontaktieren Sie uns. Wir berechnen Ihnen gerne verschiedene Optionen, um für Sie die beste Variante zu finden - günstig, einfach & sicher.


Logo IDEAL Einmalzahlung plus Monatsbeitrag - die clevere Beitragskombination

Die IDEAL bietet beim IDEAL SterbeGeldplus als interessante Tarifvariante die Kombination aus monatlicher Beitragszahlung und ergänzender Einmalzahlung. Dabei machen Sie zu Vertragsbeginn eine einmalige Zuzahlung von mindestens 30% bis maximal 80% der gewünschten Versicherungssumme, wodurch sich der dann noch zu zahlende Monatsbeitrag entsprechend deutlich reduziert.

Der Abschluss des IDEAL SterbeGeldplus ist bis 90 Jahre und bis maximal 10.000€ garantierter Versicherungssumme möglich. Rückholkosten aus dem Ausland und ein digitaler Nachlassmanager sind im Tarifbeitrag bereits eingeschlossen.

Von Nachteil beim SterbeGeldplus ist die verhältnismäßig lange Wartezeit von 18 - 36 Monaten je nach Eintrittsalter. Wir empfehlen diese Tarifvariante daher vor allem bei Interesse an einer relativ hohen ergänzenden Einmalzahlung.

Gerne berechnen wir Ihnen verschiedene Varianten und senden Ihnen ein Antragsformular zu.

Bestattungsvorsorge und Sozialamt

Die Bestattungsvorsorge zählt zum Schonvermögen und ist sicher vor dem Zugriff des Sozialamts, solange der Betrag angemessen ist. Angemessen bedeutet, dass die voraussichtlich entstehenden Kosten für die Bestattung, den Kauf des Grabes mit Grabstein und Grabpflegekosten einer ortsüblichen würdigen Bestattung entsprechen. Laut Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG wurden Bestattungsvorsorgebeträge zwischen 3.200 € und 11.300 € von den Gerichten bisher als angemessen beurteilt.


Fragen zur Einmalzahlung? 09131-625 10 65