• 09131 - 625 10 65
  • Kontakt
  • Login

Erfahrungen, Bewertung & Empfehlung

Hannoversche Sterbegeld­versicherung
im Marktvergleich

Hannoversche Sterbe­geldversicherung - unabhängig geprüft und bewertet

Die Hannoversche Lebens­versicherung AG bietet am Markt eine Sterbegeld­versicherung ohne Gesundheits­prüfung an, den Sterbegeld Tarif L6 (plus).

Die Sterbe­geld­versicherung der Hannoverschen wurde hier von unseren Experten im Detail getestet und mit einem Qualitäts­faktor (QF) bewertet. Der Qualitäts­faktor gibt an, wie der Tarif am Markt im Verhältnis zu den anderen Anbietern von Sterbegeld abschneidet und ob der Tarif zu empfehlen ist.

  • Hannoversche Tarif L6 (plus) - im Test 73/90 Punkte

Im Test waren mehr als 40 Sterbeversicherer, der beste Anbieter erhielt 84/90 Punkte.

Im aktuellen Sterbegeld Test aller Anbieter liegt die Hannoversche im oberen Mittelfeld.

Hannoversche Testergebnis (Qualitätsfaktor)

Qualitätsfaktor Hannoversche

Im Sterbegeld Test schneidet die Hannoversche im oberen Mittelfeld ab.

Hannoversche Sterbegeld­versicherung - Produkt­information, Tarifdetails & Testergebnis

Tarifdetails Sterbegeldversicherung L6 (plus)

Der Abschluss bei der Hannoverschen erfolgt grundsätzlich ohne Gesundheits­prüfung. Ab Vertrags­schluss beträgt die Wartezeit bei der Hannoverschen Sterbe­geld­versicherung 24 Monate nach den „Allgemeine Bedingungen für die Sterbegeld­versicherung/SG22“. Es laufen aber regelmäßig befristete Aktionen am Markt mit vorrübergehend verkürzten Wartezeiten von 15 bzw. 18 Monaten. Ein Antrag ist für Personen zwischen 40 und 80 Jahren möglich, die Vorsorgehöhe und damit garantierte Versicherungs­leistung kann zwischen 3.000 EUR und 15.000 EUR liegen.

Die Prämien­zahlung erfolgt per SEPA-Basis-Lastschriftverfahren mit laufenden Beiträgen monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich. Bei der laufenden Beitrags­zahlung erfolgt die Zahlung je nach Wunsch bis zum 65., 75. oder längstens bis zum 85. Lebensjahr, solange die Zahldauer mindestens 5 Jahre beträgt. Der Abschluss mit Einmal­zahlung ist bei der Sterbegeld­versicherung der Hannoverschen nicht möglich.

Leistungsumfang

Teaser Sterbegeldversicherung Test

Sterbe­geld­versicherung Test

Alle Tarife und Anbieter am Markt unabhängig getestet und bewertet.

Jetzt informieren

Mit dem Ziel der klassischen Bestattungs­vorsorge steht bei der Hannoverschen Sterbe­versicherung ein bestimmter Geldbetrag als Kapital­leistung bei Tod der versicherten Person gezielt für die Begleichung der Bestattungs­kosten zur Verfügung. Die Auszahlung erfolgt in der Regel unkompliziert und schnell an den Versicherungs­nehmer. Ist der Versicherungs­nehmer gleichzeitig die versicherte Person kann die Auszahlung im Todesfall durch die Erteilung eines Bezugsrechts beschleunigt werden. Bei der Hannoversche Leben können Sie unter Vertragsdaten ändern Bezugsrechte auch online einräumen und ändern.

Bei Unfalltod entfällt die Wartezeit und die Hinter­bliebenen erhalten die volle garantierte Leistung aus der Sterbe­geld­versicherung ausbezahlt. Auf Wunsch ist bei der Hannoversche der Abschluss eines Unfalltod­Zusatz­schutzes (Plus-Tarif) möglich. Stirbt die versicherte Person infolge eines Unfalls, dann wird die doppelte Versicherungs­summe ausgezahlt.

Neben der rein finanziellen Absicherung und Kapital­leistung im Todesfall zur Begleichung der Kosten der Bestattung werden bei der Hannoverschen Sterbe­versicherung außer dem optionalen Unfalltod­Zusatz­schutz ansonsten keine weiteren Leistungen oder Service­pakete gewährt.

Überschüsse

Als deutsches Lebens­versicherungs­unternehmen unterliegt die Hannoversche Leben den gesetzlichen Vorgaben zur Überschuss­beteiligung und beteiligt ihre Kunden gemäß § 153 des Versicherungs­vertrags­gesetzes (VVG) jährlich an den erwirtschafteten Überschüssen und ggfs vorhandenen Bewertungs­reserven.

Die Überschuss­beteiligung (Gewinn­verwendungsart) erfolgt bei der Hannoverschen als Verzinsliche Ansammlung, d.h. die gutgeschriebenen Gewinnanteile werden über die Laufzeit in einem verzinslichen Guthaben gesammelt und bei Beendigung des Vertrags zusätzlich zur garantierten Versicherungs­leistung ausgezahlt. Hinzu kommt dann noch der zugeteilte Anteil an den Bewertungs­reserven.

Die Höhe der Überschuss­beteiligung ist nicht garantiert und hängt von verschiedenen Einfluss­faktoren wie der Entwicklung des Kapitalmarkts, der Sterblichkeit und der Kostenstruktur der Hannoverschen ab. Jedoch verfügt die Hannoversche über sehr gute Finanzratings, so dass von langjährigen guten Überschüssen ausgegangen werden kann.


Erfahrung, Testergebnis & Bewertung - Hannoversche Sterbe­geld­versicherung

Hannoversche Sterbe­versicherung - im Test oberes Mittelfeld

Der Tarif L6 (plus) ist insgesamt ein solides Produkt eines finanzstarken Versicherers. Die Wartezeit im Standardtarif ist mit 24 Monaten im Marktvergleich zu lang, so dass in jedem Fall nur bei Erhalt der verkürzten Sonder­bedingungen ein Abschluss erwogen werden sollte. Dies gilt insbesondere für Ältere, für die eine besonders kurze Wartezeit sehr wichtig ist.

Hier gehört die Sterbegeld­versicherung der Hannoversche nicht zu den günstigsten Anbietern und hat auch trotz der Sonderaktionen nicht die beste Wartezeit am Markt.

Wie der Test aller Anbieter zeigt, gibt es finanzstarke deutsche Versicherer, die ihre Sterbe­geld­versicherung ohne Gesundheits­prüfung mit Warte­zeiten bereits ab 6 Monaten anbieten. Auch wer Wert auf Zusatz­leistungen wie weltweiten Rückhol­kostenschutz, kostenlose Erbschafts­beratung oder ähnliches legt, findet bei anderen Anbietern umfangreichere Pakete.

FAZIT: Es gibt finanzstarke Alternativen mit kürzerer Wartezeit, die je nach Alter auch günstiger sind.

Anbieter Testergebnis Wartezeit
Bayerische
83/90 6 Monate
ERGO Komfort
67/90 24 Monate
Hannoversche
73/90 18 Monate*
IDEAL (SterbeGeld)
82/90 9 Monate
LV 1871 (Tarif SV)
84/90 6 Monate
R+V
72/90 18 Monate

Ausschnitt aus den Testergebnissen. Zum vollständigen Test

*Wartezeit ist aktionsabhängig!


Information zum Versicherer - Hannoversche Lebensversicherung AG

Hannoversche Lebensversicherung AG
VHV-Platz 1
30177 Hannover
0511 670 50 100
kontakt@hannoversche-leben.de
www.hannoversche.de

Die heutige Hannoversche Lebens­versicherung wurde 1875 als Preußischer Beamtenverein gegründet. Mit der Öffnung zu allen Berufsgruppen firmiert sie seit 1935 unter „Hannoversche Leben“. In 2003 erfolgte der Zusammenschluss mit den VHV Versicherungen zur VHV Vereinigte Hannoversche Versicherung a. G. Innerhalb der VHV Gruppe agiert die Hannoversche Leben seitdem als erfolgreicher Direktversicherer am Markt und erzielt regelmäßig exzellente Finanzratings.

Produktschwerpunkt der Hannoversche ist die Absicherung biometrischer Risiken wozu auch die Sterbe­versicherung gehört.

Beschwerdequote niedrig - Die Hannoversche Leben gehört nach der offiziellen Beschwerde­statistik der Bafin (Stand 2020) zu den Lebens­versicherern mit niedriger Beschwerdequote.