Segura GmbH

Häufige Fragen zur Monuta Sterbegeldversicherung


Wie stelle ich bei SeguraLife.de meinen Antrag für die Monuta Sterbegeldversicherung?

Der Antrag zur Monuta Sterbegeldversicherung über SeguraLife.de geht einfach, schnell und sicher:
Online - Am einfachsten füllen Sie hier online sicher und geschützt Ihren Antrag aus. Sie erhalten von uns sofort ein E-Mail zur Bestätigung, dass wir Ihren Antrag erhalten haben. Erst wenn Sie in diesem E-Mail durch einen Klick auf den dort hinterlegten Link Ihren Wunsch auf Vertragsabschluß bestätigen, prüfen wir Ihre Antragsdaten und übertragen diese dann verschlüsselt und sicher an die Monuta Versicherung.
Papierantrag - Sie wollen Ihren Antrag nicht online stellen? Gehen Sie auf "Beitrag berechnen", wählen Sie Ihren gewünschten Tarif und gehen Sie dann auf "Unterlagen anfordern". Sie füllen den Antrag dann in Ruhe zu Hause aus, unterschreiben und schicken ihn per E-Mail, Fax oder Post zurück an uns und wir übertragen Ihre Daten sicher und verschlüsselt an die Monuta.
Die Monuta prüft Ihren Antrag und Sie erhalten den Versicherungsschein (Police) dann kurze Zeit später per Post. Damit ist der Versicherungsvertrag geschlossen, sofern Sie nicht Ihr Widerrufsrecht ausüben. Der Beginn des Versicherungsschutzes hängt von Ihrer rechtzeitigen Beitragszahlung ab. Bitte lesen Sie sich vor Antragstellung vor allem die Allgemeine Versicherungsbedingungen MVD sorgfältig durch.

Kann ich einen bereits gestellten Antrag widerrufen?

Ja. Sie können nach Erhalt Ihrer Versicherungspolice und der Vertragsunterlagen innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen vom Vertrag zurücktreten. Der Widerruf muss schriftlich (per E-Mail, Fax oder Post) erfolgen. Bei wirksamem Widerruf erstattet die Monuta die von Ihnen gezahlten Prämien in vollem Umfang, wenn der Versicherungsschutz vor Ablauf der Widerrufsfrist noch nicht begonnen hat. Liegt der Widerruf zeitlich nach Beginn des Versicherungsschutzes, so erstattet die Monuta den auf die Zeit nach Zugang des Widerrufs entfallenden Teil der von Ihnen schon gezahlten Prämie. Außerdem wird der Rückkaufswert erstattet, wenn und soweit er in der Zeit vor Zugang des Widerrufs bereits entstanden ist.

  • Senden Sie einen Widerruf per E-Mail bitte direkt an kundenservice@SeguraLife.de oder per Fax oder Post an:
    • Segura GmbH
      Am Weichselgarten 7
      91058 Erlangen
    • Fax (09131) 625 10 61
Weitere Details zum Widerrufsrecht finden Sie in den Allgemeine Versicherungsbedingungen MVD und unseren AGB.

Wie hoch ist die mögliche Versicherungsleistung bei der Monuta Sterbegeldversicherung?

Sie können Ihre Versicherungssumme je nach Bedarf frei zwischen 3.000€ und 15.000€ wählen. Anstelle einer rein finanziellen Vorsorge, bei der im Todesfall die Versicherungsleistung einfach an den Begünstigten ausgezahlt wird, bietet die Monuta auch vier Bestattungspakete mit festen Vorsorgesummen an:

  • Basis-Paket mit Vorsorgesumme 5.000€
  • Komfort-Paket mit Vorsorgesumme 7.500€
  • Premium-Paket mit Vorsorgesumme 10.000€
  • Heimat-Paket mit Vorsorgesumme 15.000€
Diese enthalten je nach gewähltem Paket eine mehr oder weniger umfangreiche Trauerfall- und Bestattungsorganisation in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bestattungsfürsorge.

Was genau ist die Gesundheitserklärung?

Bei der Gesundheitserklärung bestätigen Sie im Antrag, dass aus medizinischer Sicht für die versicherte Person und ggfs. mitversicherte Kinder keine lebensbedrohlichen Erkrankungen bekannt sind und Sie innerhalb der letzten fünf Jahre an keiner der folgenden Erkrankungen litten:

  1. Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen, Bluthochdruck
  2. Krebs (aller Organe, Haut, Blut und Lymphe)
  3. Diabetes (Zuckerkrankheit)
  4. Erkrankungen der inneren Organe, des Blutes, schwere Infektionserkrankungen
  5. Psychische und neurologische Erkrankungen sowie Suchtkrankheit
Lag in den letzten 5 Jahren eine dieser Erkrankungen vor bzw. wurden Sie dazu ärztlich untersucht, beraten oder behandelt, ist der Abschluss so nicht möglich.
Wir empfehlen dann im Zweifel und bei hier nicht aufgeführten Vorerkrankungen zunächst eine anonyme Gesundheitsprüfung zur Risikovoranfrage, um zu klären, inwieweit Ihre Gesundheitsangaben Auswirkungen auf Ihren Versicherungsschutz hätten.

Beachten Sie auch die folgenden Ausschlusskriterien bei der Monuta:

  1. Stationäre Behandlung zum Zeitpunkt des Vertragsantrags in einem Krankenhaus, einem Hospiz, in einer Reha-Einrichtung oder in einer Einrichtung zur psychiatrischen Behandlung, bzw. ein Aufenthalt dieser Art ist angeordnet, geplant oder wahrscheinlich.
  2. Chemotherapie zum Zeitpunkt des Vertragsantrags, bzw. eine Chemotherapie wurde ärztlich empfohlen, ist geplant oder wahrscheinlich
  3. Erhalt von Pflegeleistungen gemäß SGB XI) jetzt oder in der Vergangenheit, bzw. sind beantragt
  4. Pflegebedürftigkeit im Sinne des SGB XI oder als Pflegefall eingestuft
  5. Versicherte Person steht unter Betreuung im Zeitpunkt des Vertragsantrags, bzw. es sind Umstände bekannt, die eine Betreuung als wahrscheinlich oder naheliegend erscheinen lassen
  6. Positiver HIV-Test im Zeitpunkt des Vertragsantrags, bzw. es wurde ein ärztlicher Test zur Feststellung einer HIV-Infektion beauftragt
  7. Suizidversuch in der Vergangenheit
  8. Hirntumor, Alkohol- oder Drogensucht zum Zeitpunkt des Vertragsantrags
  9. Der Versicherungsnehmer ist als Bestattungsunternehmen tätig
  10. Der Versicherungsnehmer und versicherte Person haben ihren Wohnsich nicht in Deutschland
Trifft eines der hier aufgeführten Kriterien zu, ist ein Abschluss bei der Monuta nicht möglich. Sie können jedoch einen Antrag stellen, sobald die stationäre Behandlung beendet ist, wenn alle anderen Voraussetzungen erfüllt sind.

Wie lange ist die Wartezeit?

Die Monuta Sterbegeldversicherung hat keine Wartezeit, wenn Sie keine gravierenden Vorerkrankungen haben und entsprechend eine Gesundheitserklärung im Antrag abgeben können. In diesem Fall beginnt der Versicherungsschutz sofort. Bei Unsicherheiten zu Vorerkrankungen können Sie eine anonyme Risikovoranfrage machen um zu klären, ob Ihr Antrag mit Ihren Gesundheitsangaben angenommen würde.

Kann die Monuta Sterbegeldversicherung auf andere Personen abgeschlossen werden?

Ja. Bei der Monuta kann die Sterbegeldversicherung auch auf andere Personen, z.B. die eigenen Eltern, Ihren Partner oder eine beliebige andere Person abgeschlossen werden. Versicherungsnehmer (Antragsteller) und Versicherte Person sind dann unterschiedliche Personen, Beitragspflichtiger ist i.d.R. der Versicherungsnehmer.
Eine Absicherung für andere Personen ohne deren Wissen erfolgt immer ohne Gesundheitsprüfung und mit einer Wartezeit von 24 Monaten. Die maximal mögliche Versicherungsleistung ist in diesem Fall zudem auf 8.000€ begrenzt. Beachten Sie, dass dann trotzdem die gesundheitsbedingten Ausschlusskriterien gelten.

Kann die Versicherungssumme frei verwendet werden?

Das können Sie selbst bestimmen. Wenn Sie Ihre Angehörigen schnell und unbürokratisch lediglich finanziell entlasten wollen, dann wählen Sie die passende Versicherungssumme und setzen am besten einen Angehörigen Ihres Vertrauens als Bezugsberechtigten ein. Haben Sie feste Vorstellungen zu Ihrem Begräbnis oder keine Vertrauensperson, die Sie mit der Umsetzung betrauen wollen, können Sie die freie Verwendung entsprechend einschränken, z.B. indem Sie im Vorfeld einen Bestatter festlegen oder gleich eines der 4 festen Bestattungspakete wählen, welche die Monuta in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bestattungsfürsorge anbietet. Darin sind Trauerfall und Bestattung bereits fest nach Ihren Vorstellungen geregelt und die Versicherungsleistung aus Ihrer Bestattungsvorsorge kann dann nicht anderweitig verwendet werden.

Kann ich meine individuellen Vorstellungen zum Begräbnis schon vorher festlegen?

Besprechen Sie Ihre persönlichen Wünsche mit einer Person Ihres Vertrauens und setzen Sie diese als Bezugsberechtige für Ihre Sterbegeldversicherung fest. Diese Person kann dann zwar frei über die Versicherungsleistung bestimmen, wird diese aber in der Regel dann entsprechend Ihrer Wünsche verwenden. Alternativ können Sie im Vorfeld bereits mit einem Bestatter Ihrer Wahl Einzelheiten zu Begräbnis und Trauerfall festlegen und diesen auch als Bezugsberechtigten einsetzen.
Die Monuta bietet zudem 4 feste Bestattungspakete an, mit denen bereits im Vorfeld alle Bestattungsmodalitäten geklärt werden und Sie sicher sein können, dass dann auch alles genauso umgesetzt wird, wie Sie das wünschen. Einzelheiten zu den 4 Bestattungspaketen in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bestattungsfürsorge finden Sie hier.

Warum endet die Beitragszahlung nicht an meinem Geburtstag, wenn ich die Beitragszahlungsdauer individuell verkürze?

Regulär gibt es bei der Monuta genau 2 Tarife mit festem Enddatum bei der Beitragszahlungsdauer: Den Standardtarif mit Beitragszahlung bis Alter 85 und dann bis Alter Alter 65. Für diese beiden Tarife erfolgt die Beitragsberechnung ab Vertragsbeginn immer genau bis zu Ihrem Geburtstag, an dem Sie das entsprechende Alter erreichen. Das heißt ab dem Monat, in dem Sie z.B. 85 Jahre alt werden, zahlen Sie keine Beiträge mehr.
Bei der individuellen Beitragsverkürzung erfolgt die Berechnung hingegen auf Basis ganzer Beitragsjahre und endet somit nicht im Monat Ihres Geburtstags, sondern nach Ablauf des vollen Versicherungsjahres. Dies kann je nach Vertragsbeginn vor oder nach Ihrem Geburtsdatum sein. Wenn Sie im Juni einen Vertrag mit Beitragszahlung bis Alter 71 abschließen, dann zahlen Sie Ihre Beiträge bis zum Juni des Jahres, in dem Sie 71 Jahre alt werden und zwar egal ob Sie im Januar oder Dezember geboren sind.
Da die Berechnung des Monatsbeitrags immer taggenau auf Basis Ihres Geburtsdatums und unter Berücksichtigung der genauen Anzahl der zu zahlenden Monatsbeiträge erfolgt, hat diese unterschiedliche Berechnungsweise weder Vor- noch Nachteile für Sie, sondern spiegelt lediglich die aktuelle Programmierung in der Tarifierungssoftware der Monuta wider.


Wann und wie muss ich den Beitrag an die Monuta zahlen?

Die erste Prämie ist innerhalb von zwei Wochen nach Zugang des Versicherungsscheins zu zahlen. Folgeprämien sind jeweils zu Beginn der vereinbarten Versicherungsperiode zu zahlen, also jeweils monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich. Sie haben auch die Möglichkeit die Monuta Sterbegeldversicherung mit einem Einmalbeitrag abzuschließen.
Mit dem SEPA-Lastschriftmandat vermeiden Sie, in Zahlungsverzug zu geraten.

Wie lange erfolgt die Beitragszahlung bei der Monuta?

Die Dauer der Prämienzahlung bei Monuta ist sehr flexibel, und Sie entscheiden selbst, bis zu welchem Alter Sie Beiträge zahlen. Die Beitragszahlung erfolgt maximal bis zum Endalter 85. Mit SeguraLife Flex optimieren Sie ganz einfach Ihren Beitrag, indem Sie Ihre individuelle Beitragszahldauer und einen Monatsbeitrag nach Maß wählen. So können Sie über die Laufzeit bares Geld sparen. Gerade für Jüngere ist das äußerst interessant: bei einer verkürzten Beitragsdauer erhöht sich zwar der Monatsbeitrag, in Summe zahlen sie jedoch meist deutlich weniger für den gleichen Versicherungsschutz.

Ist eine Stundung der Beiträge oder eine Beitragsfreistellung möglich?

Eine Stundung der Beiträge oder (teilweise) Beitragsfreistellung und damit Umwandlung in eine prämienfreie Versicherung ist grundsätzlich möglich. Dies muss mit der Monuta jedoch schriftlich vereinbart werden.

  • Wenden Sie sich dazu am besten direkt an die Monuta:
    • Monuta Versicherungen
      Niederlassung Deutschland
      Niederkasseler Lohweg 191
      40547 Düsseldorf
    • E-Mail: info@monuta.de
    • Fax: +49 211 5229 53 540
Die Umwandlung in eine prämienfreie Versicherung kann mit erheblichen finanziellen Nachteilen verbunden sein, weil gerade in der Anfangszeit durch die Verrechnung von Abschluss- und Vertriebskosten nur der Mindestwert zur Bildung einer beitragsfreien Versicherungssumme vorhanden. Ist dieser geringer als 300€, wird der Vertrag aufgelöst. Kontaktieren Sie daher auf alle Fälle die Monuta, bevor Sie eine Entscheidung treffen, damit eine möglichst günstige individuelle Lösung für Sie gefunden werden kann.


Kann die Versicherungssumme nachträglich erhöht werden (Dynamik)?

Sie können alle 3 Jahre einmal zu Beginn des neuen Versicherungsjahres Ihre Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsbestätigung um maximal 10% erhöhen (Dynamik). Dieses Recht auf Erhöhung gilt nur bis zum 60. Lebensjahr. Wurde die Monuta Trauerfallvorsorge mit einem Einmalbeitrag abgeschlossen, ist eine Erhöhung der Versicherungssumme ausgeschlossen. Haben Sie ein Recht auf Erhöhung Ihrer Versicherungsleistung, dann erhalten Sie automatisch zum entsprechenden Zeitpunkt ein unverbindliches Erhöhungsangebot von uns.
Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte den Versicherungsbedingungen.

Wann beginnt und wann endet der Versicherungs­schutz?

Ihr Versicherungsschutz beginnt mit dem im Versicherungsschein angegebenen Datum. Bei verspäteter Zahlung der ersten Prämie beginnt der Versicherungsschutz erst mit dem Tag des Zahlungseingangs. Die Leistungspflicht der Monuta kann jedoch entfallen, wenn die erste Prämie nicht rechtzeitig gezahlt wird. Beachten Sie zudem bei den Tarifen ohne Gesundheitserklärung die Wartezeit von 24 Monaten. Der Versicherungsschutz besteht lebenslang.

Wie und wann kann die Sterbegeldversicherung der Monuta gekündigt werden?

Die Monuta Sterbegeldversicherung kann jederzeit mit einer Frist von 1 Monat für den Schluss der laufenden Versicherungsperiode gekündigt werden. Die Versicherungsperiode entspricht der vereinbarten Zahlweise, also monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich. Kündigen Sie bitte immer in schriftlicher Form (E-Mail, Fax, Post).
Im Fall der Kündigung erhalten Sie den Rückkaufswert der Bestattungsvorsorge abzüglich eines Stornoabzugs in Höhe von 100€. Durch die Verrechnung von Vertriebs- und Abschlusskosten kann in den ersten 5 Jahren kein oder nur ein geringer Rückkaufswert gebildet werden. Eine Kündigung ist deshalb gerade in der Anfangszeit mit erheblichen finanziellen Nachteilen für Sie verbunden. Kontaktieren Sie daher uns oder direkt die Monuta, damit gemeinsam eine für Sie optimale Lösung gefunden werden kann.

Was passiert bei Unfalltod?

Verstirbt die versicherte Person aufgrund eines Unfalls, dann wird die doppelte Versicherungssumme ausgezahlt. Bei Unfalltod entfällt zudem die Wartezeit, es müssen lediglich Nachweise zum Unfallhergang und zu den Unfallfolgen erbracht werden. Der Anspruch auf doppelte Versicherungsleistung besteht während der gesamten Laufzeit der Absicherung.
Im Falle eines Bestattungspakets ist die DBF Bezugsberechtigte der gesamten Versicherungsleistung. Sollte im Falle eines Unfalltods ein Restbetrag bestehen, kann das Bestattungshaus diesen dann an die Erben auszahlen.

Was genau passiert im Todesfall?

Für die Auszahlung der Sterbegeldversicherung an den oder die Bezugsberechtigten im Sterbefall muss zunächst der Tod der versicherten Person unverzüglich und schriftlich mitgeteilt werden.

  • Am besten direkt an:
    • Monuta Versicherungen
      Niederlassung Deutschland
      Niederkasseler Lohweg 191
      40547 Düsseldorf
    • E-Mail: info@monuta.de
    • Fax: +49 211 5229 53 540
Dazu muss eine amtliche Sterbeurkunde mit Alter und Geburtsort sowie der Versicherungsschein vorgelegt werden. Informieren Sie im Vorfeld Ihre Angehörigen oder den Bezugsberechtigten über Ihre Bestattungsvorsorge, damit im Todesfall die Versicherungsleistung schnell zur Verfügung steht.
Im Falle eines Bestattungspakets erfolgt nach der Mitteilung des Todesfalls bei Monuta in der Regel durch die DBF eine Empfehlung an die Hinterbliebenen bzw. Ausführenden / Behörde/ Krankenhaus/ Pflegeheim... welcher Bestatter im Umfeld die vereinbarten Leistungen durchführt.


Fragen zum Sterbegeld? 09131-625 10 65